#Jugend geht baden!

Ein Herzensanliegen. Ein Statement.

Karlsruhe, 10. Mai 2021

Die Ferienzeit rückt immer näher und somit auch zahlreiche Freizeitangebote, denen aktuell immer noch eine klare Perspektive fehlt. Die Pandemie hat viel von Kindern und Jugendlichen abverlangt. Mit Hygienekonzepten und verantwortlichem Handeln haben wir bereits im letzten Jahr versucht, viele Angebote zu realisieren. Und es ist gelungen. Einerseits die Verbreitung des Virus eindämmen und unsere Jugend nicht alleine lassen, es funktioniert.

Besonders für die kommenden Sommerferien wünschen wir uns – und fordern wir von der Politik – zeitnahe und praxisnahe Zusagen für Freizeitangebote. Wir unterstützen daher die Kampagne #jugendgehtbaden des Landesjugendrings in Baden Württemberg, die sich hierfür stark macht.

Die Befürchtung ist groß, dass die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen, auf deren Rücken in den letzten Monaten viel Last lag, wieder zu wenig Beachtung geschenkt wird. Unsere Jugend muss baden gehen, warum? Weil Sommerfreizeiten für viele eine prägende und bereichernde Zeit sind! Weil es für viele die einzige Möglichkeit auf Erholung ist! Weil das Miteinander mit Gleichaltrigen (ohne Fokus auf “Unterricht nachholen”) enorm wichtig für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit ist!

Mehr als 100 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter planen im CVJM Karlsruhe aktuell Freizeiten für über 400 Kinder und Jugendliche, und das im In- und Ausland. Es wird Zeit, dass alle Beteiligten Planungssicherheit bekommen. Die Hygienekonzepte stehen bereit, es kann losgehen, unser Herz schlägt für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen!